37 Aktive des DSV05 waren dabei

 

SBruchhausenVilsenMannschaftelten umfasst das eigene Auswertungsprotokoll der letzten Jahre mehr als fünf Seiten, auf denen alle Ergebnisse der Aktiven abgebildet sind. Anders beim diesjährigen Saisonabschluss im Wiehe-Bad in Bruchhausen-Vilsen. Gleich 37 Aktive waren für den DSV05 am Start und wussten mit 92 neuen persönlichen Rekorden zu überzeugen. Der Wettkampf, der für den DSV05 bereits am Freitagabend mit dem Aufbau der Zelte und der ersten Übernachtung begann, erstreckte sich über Samstag und Sonntag. Wie auch schon beim vergangenen Wettkampf im Freibad in Ganderkesee, waren alle drei Leistungsgruppen vor Ort.
Der jüngste Teilnehmer für den DSV05 war Julian Holik (2014). Er wusste bei seinen sechs Starts zu überzeugen und erreichte das Ziel nie schlechter als den 3. Platz. Er erreichte über die 100 Meter Rücken sogar den 2. Platz und sammelte zudem erste Erfahrungen auf einer 50 Meter Bahn. Seine Trainingspartner:innen bestehend aus Jorina Back, Lara Grotewohlt, Lion Kari, Jule Lemmermann, Helene Meyer, Barne Timmer, Miley Redelfs und Moritz Riedel  sammelten ebenfalls weitere Wettkampferfahrungen, belohnten sich mit neuen Bestzeiten und einigen Medaillen.

Auch für die 2. Leistungsgruppe war der Wettkampf ein voller Erfolg. Bei all ihren acht Starts sicherte sich Alina Meyer (2010) immer den ersten Platz in ihrem Jahrgang. Zudem holte sie sich drei neuen Bestzeiten und erreichte das Ziel über die 50 Meter Brust in 39,57 Sekunden. Ihr Bruder Mattis Meyer, der im Jahrgang 2011 an den Start geht, konnte sich über sieben Podiumsplätze freuen und über vier neue persönliche Rekorde. Besonders erfreulich war seine Zeit über die 800 Meter Freistil, in denen er sich um mehr als zehn Sekunden verbesserte und den Anschlag in einer Zeit von 11:25,82 erreicht.

Für ihre Mannschaftskollegen:innen Talea Breuer, Leonel Fischer, Emily Gibbels, Noelie Hallbauer, Jaron Holik, Arthur & Lew Kammerer, Isabel Maßberg, Jette Meyer, Kieril Rudko, Jonas Sander und Miguel Tews gab es ebenso viele Gründe mit dem Wettkampf zufrieden zu sein. Dies spiegelte sich nicht nur in der Anzahl der persönlichen Rekorde wider, sondern auch in der Summe der Medaillen, die in das heimische Delmenhorst mitgenommen werden konnten.

Für Emma Kämpfe (2006) und Hanna Lemmermann (2008), aus der 1.Leistungsgruppe, war es ein sehr intensiver Wettkampf. Insgesamt meldeten sich die Mädchen zu sechs Starts, erreichten aber dank ihrer sehr guten Leistungen über drei 50 Meter Strecken die Finals und konnten am Ende der Wettkampftage auf je 9 Starts zurückblicken. Emma erreichte somit sechs Erste Plätze, zwei Zweite Plätze und einen Fünften Platz.

Hanna erreichte das Ziel sogar siebenmal als Erste, darunter auch eine Finalteilnahme. Die anderen beiden Strecken konnte sie ebenfalls auf dem Podium mit einem 2.und 3. Platz, abschließen.

Für ihre Kollegen:innen in der 1. Mannschaft: Aron & Norwin Denker, Ilja & Julian Dzhumelya, Nia Tamina Heine, Emelie Maßberg, Niklas Meyer, Juliana Mühlenhort, Linnea Plöger, Yael Esther Rohde und Nina Sophie Schwanitz war der Abschlusswettkampf ebenso wie für die beiden anderen Gruppen, ein voller Erfolg.

Nun heißt es für die Wettkampfgruppen die kommenden 2 ½ etwas ruhiger trainieren, ehe die Sommerpause auf dem Programm steht und alle Kraft, für die kommende Saison tanken. Die hoffentlich ohne Corona-Einschränkungen und mit vielen Highlights ablaufen kann.

 

Maximilain Lux, 28. Juni 2022

© 2008 dsv05.de | Joomla 1.5 Templates by vonfio.de